Ohne Kaffee läuft nichts – mit aber auch nicht

Schreibblockade. Ernsthaft?

In meinem Kopf schwirren so viele Szenen und Ideen für den zweiten, noch mehr für den dritten Teil und wenn ich mich an meinen verdammten Schreibtisch setze: Nichts. Absolut nichts. Zumindest hält die Testversion von Scrivener jetzt ein paar Tage länger.

Zumindest ist die neue Kaffeemaschine da. Meine ist Dienstag kaputt gegangen und natürlich wurde sofort Ersatz bestellt. Scheiß auf mein leeres Bankkonto. Ein Studenten/Autoren-Leben ohne funktionierende Espresso-Maschine mag ich mir gar nicht vorstellen. Jedenfalls ist sie jetzt da und ich zumindest in der Hinsicht glücklich.

Advertisements

Hinterlasst mir eine Nachricht :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s