Blog

Wohin mit dem Cut?

Wo kommt der erste Cut, das Ende des ersten Bandes?

Nach vierhunderfünfundzwanzig Normseiten frage ich mich schon, ob ich nicht schon vor hundert Seiten den ersten Band abschließen sollte. Aber wo soll ich den Cut machen?

Ich sitze hier, lese die ersten Seiten immer wieder und überlege, ob ein Cliffhanger fair ist, oder nur Effekthascherei.

Noch nie hab ich einen Mehrbänder geschrieben. Wenn ich sonst fertig war, waren allen Handlungsstränge aufgelöst und man hatte ein klares Bild. Aber diese Romane hatten immer um die 320 bis 340 Seiten. Bei Unplugged geht das nicht.

***

Where does the first cut fit, the end of the first part?

After four hundred and twenty-five standard pages, I wonder whether I should or should not complete the first volume a hundred pages ago. But where should I cut?

I am sitting here, reading the first pages over and over again and I am wondering whether a cliffhanger is fair, or just an effect shaking.

I have never written a multiband before. When I had finished my novels, all the strings of action were dissolved and a clear picture was obtained. But these novels always had about 320 to 340 pages. Nothing I can do with Unplugged.

Advertisements

The perfect soundtrack for writing:

Der perfekte Soundtrack zum Schreiben:

Fear – Boy
Only a Fool Breaks His Own Heart – Leslie Clio
Ex’s und Oh’s – Elle King
Temple of Tears – Femme Schmidt
Shape of Love – Femme Schmidt
Numb – Max Jury
Photograph – Ed Sheeran
Here Without you – 3 Doors Down
The Sound of Silence – Disturbed
Through Glass – Stone Sour
Better Than Me – Hinder
Hanging By a Moment – Lifehouse
Over You – Daughtry
Hurt – Johnny Cash
Mount Everest – Bruck

Man kann einfach keinen Liebesroman ohne Ed Sheeran in der Playlist schreiben.

You can not write a love romance without Ed Sheeran in the Playlist